Pressemitteilung: Studie zum Automatisierungsbedarf in der E-Commercelogistik bis 2020

Pressemitteilung: Studie zum Automatisierungsbedarf in der E-Commercelogistik bis 2020

München/Berlin, 24. März 2014: Die hohe Dynamik des E-Commerce stellt neue Anforderungen an die Logistik. Das gilt auch für die Intralogistik mit der Lagerung, Beförderung und der Kommissionierung der Waren. Sicherheitsaspekte, Margenverfall und die demografische Entwicklung fordern zukünftig einen deutlich höheren Automatisierungsgrad und ergonomische Arbeitsplätze in den Lager- und Versandzentren des Onlinehandels. Aktuelle Beispiele zeigen den Trend zu mehr Automatisierung in der Intralogistik. Doch inwieweit dieser Automatisierungstrend für den E-Commerce wirtschaftlich sinnvoll ist und vom Handel angenommen wird, ist momentan noch unklar. Die schnelle Entwicklung, der Zwang zur Flexibilität und die Ertragssituation im E-Commerce stellen sowohl den Handel als auch die Lösungsanbieter vor große Herausforderungen.

Aus diesem Grund bieten TECHNOMAR, trilogIQa, das Institut des Interaktiven Handels (IDIH) und der Bundesverband des Deutschen Versandhandels (bvh) eine Studie an, in der der heutige und zukünftige Markt für manuelle, teilautomatische und automatisierte Intralogistiklösungen im Distanzhandel untersucht werden soll. Es wird dargestellt, welche Herausforderungen, Chancen und Risiken sich daraus für die beteiligten Unternehmen aufseiten der Intralogistikanbieter und aufseiten der Onlinehändler ergeben.

Pressemitteilung [946 KB]
Informationen zur Studie