Sie sind hier: Service & Methodik Trendforschung  
 SERVICE & METHODIK
Analyse
Beratung
Umsetzung
Outsourcing
Trendforschung
Innovationsmanagement

TRENDFORSCHUNG
 

Seit 30 Jahren unterstützt Technomar Kunden aus unterschiedlichsten Technologiebranchen bei der Identifikation und Erschließung von aussichtsreichen Zukunftstrends. Hierzu haben wir einen eigenen Trendforschungsprozess entwickelt:

 
 

1. Trends identifizieren: Im ersten Schritt werden dazu die relevanten Trendsignale gesammelt. In der Investitionsgüterindustrie kann dabei oft auf ein kostenintensives Trendscouting verzichtet werden, da aufgrund langfristiger Innovationszyklen und hoher Branchentransparenz diese Trendsignale dem Management oft bekannt sind. Ergänzend rät Technomar jedoch, zusätzlich Schlüsselkunden und erfahrene Account-Manager zu befragen.

2. Trends beschreiben: In der nächsten Stufe werden aus Trendsignalen relevante Trends abgeleitet und anhand freier Experteninterviews mit Branchenkennern sowie Vertretern aus Forschung und Institutionen für die jeweiligen Trends alle entscheidenden Einflussgrößen, Akteure, Gesetzesvorhaben und mögliche Störereignisse erfasst. Zudem ermöglicht es dieser Ansatz bis dahin unbekannte Trends zu identifizieren.

3. Zukunftsszenarien entwickeln: Im nun folgenden Schritt werden die wahrscheinlichsten Zukunftsszenarien basierend auf den Trends und Einflussgrößen zu sogenannten Trendstories ausformuliert. Diese Trendstories beschreiben in konkreten Fallbeispielen welche Auswirkungen ein Szenario auf den Markt, das Unternehmen, seine Produkte im Verlauf der nächsten drei bis fünf Jahre hat. In diesen Trendstories werden auch Folgen möglicher Störereignisse berücksichtigt.

4. Prognosen erstellen: Auf Basis von repräsentativen Umfragen werden nun die rein qualitativen Trendstories in quantitativ fundierte Szenarien umgesetzt und daraus Prognosen abgeleitet. Je nach Komplexität und Dimension eines Trends empfehlen sich hier die Delphi Technik oder eine Szenario Analyse. Ergänzend nutzt Technomar ein systemisches Verfahren, um die Trendszenarien gemeinsam mit dem Auftraggeber aufzustellen. Hierbei werden alle identifizierten Akteure und Störgrößen durch Stellvertreter repräsentiert und in Relation zueinander positioniert. Aus dieser Anordnung zeigen sich über räumlich abgebildete Bezüge Trenddynamiken auf, die in die Prognose-Erstellung mit einfließen. Technomar empfiehlt, die so erstellten Prognosen im Rahmen eines Expertenworkshops zu diskutieren und zu validieren.

5. Maßnahmen ableiten: In dieser Phase gilt es, in enger Abstimmung mit dem Auftraggeber herauszufinden, welche Potentiale und Auswirkungen die identifizierten Trendszenarien auf das beauftragende Unternehmen haben, ob daraus neue Strategien, Produkte oder sonstige Maßnahmen abgeleitet werden können. Dabei unterstützt Technomar auch Entwicklung- und Bewertung strategischer Optionen bis hin zu Business Plänen und Commercial Due Dilligences im Falle einer Zukaufsoption.

6. Umsetzung begleiten: Oft erfordert das Ausrichten auf neue Trends einen grundlegenden Wandel von Prozessen und Strukturen im gesamten Unternehmen. Technomar begleitet dieses Change Management mit Hilfe von Argumentationshilfen basierend auf validen Marktzahlen, Kundenfeedback und Benchmarks mit internationalen Wettbewerbern. Darüber hinaus empfiehlt sich das Aufzeigen der wahrscheinlichsten Zukunftsszenarien sowohl für ein „Weiter so“ als auch für eine Neuausrichtung des Unternehmens.

 
English - ©Technomar Marktforschung & Unternehmensberatung