Sie sind hier: Veranstaltungen Historie  
 VERANSTALTUNGEN
MOBINCITY Workshop
SMARTV2G Workshop
eCarTec 2013
EVS 27 Barcelona
Historie

ÄLTERE VERANSTALTUNGEN

Smart Vehicle to Grid auf der eCarTec

Im Rahmen der eCarTec 2011 hat Technomar das von der Europäischen Kommission geförderte Konsortialprojekt Smart Vehicle to Grid Interface (SMARTV2G) präsentiert. Die 3. Internationale Leitmesse für Elektromobilität eCarTec fand vom 18. bis 20. Oktober 2011 auf der Neuen Messe München statt.

Das Hauptziel des SMARTV2G Projekts ist der intelligente Anschluss von Elektrofahrzeugen ans Netz, durch sichere, energiesparende und komfortable Übertragung von Strom und Daten.

Dies erfordert unter anderem die Entwicklung einer neuen Generation von Technologien zum nahtlosen und benutzerfreundlichen Aufladen von Elektrofahrzeugen im städtischen Umfeld.

Das Projekt-Konsortium besteht aus sieben Unternehmen aus vier europäischen Ländern mit sich ergänzendem Know-how. Dies sind die Universität Rom, der slowenische Hersteller von Ladeinfrastruktur ETREL, der Energieversorger Elektro Ljubljana, der spanische Integrator von IKT Lösungen CIT, das spanische Energieforschungsinstitut ITE, die deutsche Fraunhofer-Gesellschaft ESK und Technomar.

Das Projekt läuft über einen Zeitraum von 36 Monaten. Technomar übernimmt dabei die Potentialabschätzung, Marktforschung und Verbreitung des Projekts.

Mehr dazu unter:
www.smartv2g.eu
Flyer zum SMARTV2G-Projekt (deutsch) [344 KB]
Flyer zum SMARTV2G-Projekt (englisch) [355 KB]
Offizielle Projektbeschreibung der Europäischen Kommission

 

Green Logistics Konferenz 2010

fand am 17. Juni 2010 in München statt,
unter dem Motto "Green Logistics - Hype oder Muss?" -

Welchen Stellenwert und Sinn haben Green Logistics Angebote heute und in Zukunft?

 
 

Mit Beiträgen von:
Bundesumweltministerium, BMW, Busch-Jaeger/ABB, Fraunhofer, fcp Frontier Capital Partners, integral, psb intralogistics, Swisslog, trilogIQa, TÜV SÜD, VanDerLande, Technomar

In Kooperation mit:
Integral Logistics GmbH & Co. KG, Dortmund

Unser Medienpartner:
LOGISTIK HEUTE

 

Die Konferenz

Zahlreiche Unternehmen werben heute bereits mit Green Logistics Lösungen. Doch die Meinungen über den wirtschaftlichen Nutzen solcher Angebote gehen weit auseinander.

Untersuchungen wie die des Bundesverbands Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik BME haben ergeben, dass nachhaltige Logistikangebote aus Kosten- und Imagegründen Gewinner in der Krise sind. Andere Umfragen wie die des Supply Chain Management Institutes SMI kommen hingegen zum Resultat, dass Einkäufer von Industrie, Handels- und Dienstleistungsfirmen nicht bereit sind, Aufpreise für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen zu zahlen.

In der Fachkonferenz „Green Logistics – Hype oder Muss?“ soll daher geklärt werden, welchen Stellenwert Green Logistics Angebote nicht nur in der Transport- sondern auch in der Intralogistik heute und in Zukunft haben.

Hierfür ist es uns gelungen, Top-Referenten seitens:
- der Bundesregierung,
- Logistikbetreibern,
- Systemanbietern,
- Zertifizierern,
- der Forschung
- und von Investoren zu gewinnen.

 
 

Die Konferenz richtete sich an Vorstandsmitglieder, Geschäftsführer und Führungskräfte von:
-
Betreibern von Logistikzentren
- Planern und Systemintegratoren
- Komponentenanbietern
- Systemanbietern
- Softwarehäusern inkl. Anbieter von Standard-IT
- Medienvertretern

Es bestand die Gelegenheit, Kontakte zu den Referenten und Experten zu knüpfen und aktiv Fragen in die Fachdiskussionen einzubringen. Im Anschluss an jeden Vortrag und bei der Podiumsdiskussion bestand die Möglichkeit, um mit den Referenten ungeklärte und auch kontroverse Themen zu erörtern.

Die Firma Barkawi Management Consultants bot im Rahmen der Konferenz die Möglichkeit, ein zentrales Element zukünftiger grüner Logistik – nämlich Elektromobilität – selbst zu erleben. Bei einer Fahrdemonstration in einem Tesla Roadster Sport ist mit 3,7 Sekunden auf 100 km/h und 400 Nm ab der ersten Sekunde der Fahrspaß garantiert. Die Teilnehmer konnten sich in der Mittagspause selbst davon überzeugen.Andreas Varesi, Geschäftsführer Technomar

Wolfgang Seifert, Geschäftsführer integral

 
Flyer [331 KB]  
Anfahrt 
 
9.00   Akkreditierung der Teilnehmer und Frühstück 
9.30  Eröffnung der Veranstaltung
Moderation Dr. Petra Seebauer, Chefredakteurin von LOGISTIK HEUTE  
9:45   Relevanz der Grünen Logistik aus Sicht der Bundesregierung
Gabriele Kuczmierczyk
, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Berlin  
  Trend E-Mobilität: welche Bedeutung haben CO2-arme Prozesse für die Herstellung von Null-Emissions-Autos?
Dr. Martin Arlt
, Projektmanagement project i, BMW Group  
  Nutzen und Notwendigkeit von Energieeffizienz aus Betreibersicht
Jörg Siemers
, Leiter Logistikservice, Busch-Jaeger Elektro GmbH ein Unternehmen der ABB-Gruppe 
11.15   Pause mit Kaffee und Tee 
11.35  Schutz vor leeren Versprechungen: Zertifizierung von Green Logistics Angeboten
Thomas Claßen
, Projektleiter Freiwilliger Klimaschutz, TÜV SÜD Industrie Service GmbH, München  
  "Die Nachhaltigkeits-Utopie"...selten mehr als Gerede!
Werner Knan
, Principal, FCP | frontier capital partners, Köln  
12.35  Mittagspause – Möglichkeit zur Probefahrt des Barkawi Tesla 
13.45   Green Warehousing - Noch Trend oder schon Standard?
Daniel Schmid
, Marketingleiter und Werner Woodtli, Innovationsmanager, beide Swisslog AG, Buchs/Aarau - Schweiz  
  Zwischen Ökologie und Ökonomie - Energieeffizienz in der Intralogistik
Dieter Jahn
, System Ingenieur, VanDerLande Industries GmbH, Mönchengladbach  
  Green Logistics – ein best practice Beispiel aus Sicht eines Systemanbieters
Volker Welsch
, Vertriebsleiter, psb intralogistics GmbH, Pirmasens  
15.15   Pause mit Kaffee und Tee 
15.35   Neueste Green-Logistics-Trends aus der Forschung
Dr. Marc Schneider
, Abteilungsleiter, Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik, Dortmund  
  Change to Green – Status Quo und Perspektiven für nachhaltige Logistik und Geschäftsprozesse, Gemeinschaftsstudie der TU München, Markt und Wirtschaft, trilogIQa sowie LOGISTIK HEUTE
Dr. Julia Boppert, Inhaberin, trilogIQa, München  
16.35   Podiumsdiskussion „Wirtschaftliches Pro-/Kontra von Green Logistics“
u.a. Oswald Grün, Vice President, SSI Schaefer Noell GmbH,
Moderation Wolfgang Seifert, Geschäftsführer, integral logistics GmbH & Co. KG, Dortmund  
17.05   Zusammenfassung und Ausblick auf die Gemeinschaftsuntersuchung
„Green Logistics, Lösungsansätze, Potentiale und Vertriebsstrategien“

Andreas Varesi, Geschäftsführer, Technomar GmbH, München  
17.30  Get together – Möglichkeit zur Probefahrt des Barkawi Tesla 
19.00   Ende der Veranstaltung 
 
English - ©Technomar Marktforschung & Unternehmensberatung