SAP-Umsetzung und Transformation von Logistikprozessen verschiedener Branchen

SAP-Umsetzung und Transformation von Logistikprozessen verschiedener Branchen

Hintergrund

TECHNOMAR berät sei über 25 Jahren Kunden aus dem Bereich Lagerlogistik. Durch die Dynamik der DIGITALISIERUNG und VERNETZUNG der verschiedenen Prozessstufen, ist die Nachfrage nach Unterstützung bei der Transformation von Logistikprozessen gestiegen.

Wir haben deshalb ein Team aus SAP-Experten aufgebaut, das sich auf dieses Themenfeld spezialisiert hat. Zukünftig werden wir Know How für weitere SAP-Module zusätzlich zu Logistik aufbauen.

Kernkompetenzen

SAP-Umsetzung und Transformation von Logistikprozessen verschiedener Branchen

  • Zusammensetzung des SAP-Projekteams: mindestens 2 Senior-Berater und nach Projektlage Ausgestaltung imJunior-Berater-Umfeld / personalisierte Skillprofile mit Lebenslauf und Projektliste /-erfahrungen
  • SAP-Module und Kompetenzen (orientiert am Senior-Berater): Bereich Logistik, Materialwirtschaft, Vertrieb und

Kundenmanagement, Externe Finanzbuchhaltung, Rechnungslegung und APAB Programmierung

  • SAP-Modulschwerpunkte: SAP MM, SD, CRM, FI/CO, ABAP, BI (Reporting) und nach Anforderungsprofil

verschiedene SAP-Data-Warehouse-Module

  • Anforderungsanalyse, Blueprint, Customizing, Testing und Go-live Betreuung
  • Applikationsberatung und Projektmanagement /-leitung SAP ECC 60% im Bereich Logistik, Vertrieb,

Materialwirtschaft, Kundenmanagement, Finanzbuchhaltung etc.

  • IT-Sicherheit und Datenmanagement-Konzeptionen
  • Verschiedene Projektmethoden wie Scrum, Wasserfall, Prozessmodelierung mit ARIS und SAP Solution Manager

Collaboration- und Task-Transparenz gegenüber dem Kunden und innerhalb des SAP-Team

  • Umsetzung einer konsequent wirtschaftlichen 60%-Remote-Access-Strategie
  • Hohe wirtschaftliche Effizienz und erfolgsorientierte Fokussierung in Umsetzung einer erprobten Entwicklungs-Meilenstein-Konzeption / SAP-Kundenaufträge
  • Mehrjährig kaufmännische und fachlich erfahrene Projekterfüllung und -konzeption im Senior-Beraterstatus
  • Interkulturelle Kompetenz, analytisch, problemlösungsorientiert, motiviert, mehrsprachig (Englisch – Kooperationssprache), teamorientiert, kommunikationsfähig, empathisch, „hidden leader“-Mentalität.

 

Unsere Arbeitsweise

  • Das SAP-Projektteam wendet sich an Kunden des Mittelstands und des gehobenen Enterprise-Bereichs mit Hauptsitz in Deutschland, mit bis zu 10.000 Mitarbeitern.
  • Wir verfolgen bzgl.  aller von uns eingestellten SAP-Lösungs-Projektierungen, Implementierungen und Kundenbetreuungsoperationen eine für den Kunden sehr wirtschaftliche und effiziente Remote-Access-Strategie, die auf Basis einer beim Kunden bestehenden SAP ECC 60%, bzw. HANA-Plattform umgesetzt.
  • Zum Vorteil des Kunden basiert unsere Wirtschaftlichkeitsberech-nung jedes von uns erstellten Angebots auf der Basis einer zu 60% verwirklichten Remote-Access-Strategie. Eine Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern des Projektteams, sowie mit dem Kunden wird durch eine Collaborative Networking Software sichergestellt.
  • Neben dem Einsparungspotenzial, daß keine Projektinfrastruktur vor Ort bereitgestellt werden muss, kann zudem auch die gesamte Kommunikation mit dem Kunden auf die wesentlichen Workshop-termine vor Ort reduziert werden. Einzelabstimmungen können über die transparente Darstellung des Collaborative Networking, bzw. über periodische Telefon- und Videokonferenzen stattfinden.
  • Anfallende Reisekosten können um bis zu 80% reduziert werden.
  • Auch nach Projektabschluss wird bei Bedarf die volle Kompetenz des implementierenden Projektteams beim Remote-Support erhalten bleiben. Die Einsatzbereitschaft hierfür wird individuell mit dem Kunden vereinbart.

 

Kernkompetenzen im Detail

Logistikprozesse und Projekterfahrungen

  •  Kundenspezifisch und individuelle Problemlösungsanalyse in der Angebotsphase / Anforderungsworkshop
  • Projektarten: Transformation von Logistik- und Vertriebsprozessen gemäß Kundenauftrag
  • Verschiedene Data-Ware-House-Strategien und Reporting
  • Einbindung neuer Vertriebskanäle
  • Industrie 4.0 –Unternehmensübergreifende Integration von Logistik- und Produktionsketten
  • Integration und Vereinheitlichung der Geschäftsprozesse verschiedener Unternehmensbereiche.
  • Aufbau der Unternehmensstrukturen und Prozesse nach Ausgliederungen, bzw. Unternehmenszusammenschlüssen
  • Roll-Out-Konzeptionen zur Einführung und Adaptation grundlegender Unternehmensprozesse in ausländischen Zweigstellen
  • Themengebiete: Strategischer Einkauf, Kooperation in Lagerhaltung/Prozessoptimierung, Datenmigration, Vertriebskanäle, Market-Places- und Supply Chain-Management-Projekte etc.

60%-Remote-Access-Strategie

  • Präsenzpflicht zur Präsentation des SAP-Lösungskonzeptes zur Darstellung der gemeinsam erarbeiteten Entwicklungsziele / Workshop mit den entsprechenden SAP-Teammitgliedern
  • Abnahme der erreichten Entwicklungsstände mit Präsenzpflicht einzelner SAP-Teammitglieder je nach Erfordernis abhängig vom SAP-Projektschwerpunkt /-Modul
  • Remote-Kommunikationsstruktur:
    • Skype-Calling,
    • wöchentliches Jour Fix / Status Meeting in Abhängigkeit Fall zu Fall zu 50 % auf Remote-Basis,
    • Dokumentation von Fortschrittsgrad und Entwicklungsstand konsequent für jeden Man(n)tag
    • Transparente Darstellung der Arbeitsschritte und deren Erfüllungsgrad für die SAP-Teammitglieder, sowie für di
  • Fachabteilungen auf Kundenseite durch Collaborative Software, z.B. Jira, Slack, Asana, Sharepoint u.a.
    • Selbstorganisation des Teams im Sinne einer auf einander abgestimmter Teamarbeit
    • Lückenlose Dokumentation und Reporting gegenüber dem Kunden durch softwarebasierte Rückmeldungen

SAP-Umsetzungsprozess

  • Implementierung von SAP Geschäftsprozessen nach verschiedenen Projektmethoden:
    • ASAP – Analyse, Konzeption, Business Blueprints, Customizing/Entwicklungen, Testing, Go Live
    • SCRUM/Agil: Aufteilung der Grund- und darauf aufbauenden Prozesse in Sprints, die in kurzen Zeiträumen nacheinander umgesetzt werden
  • Key-User-Schulungen für SAP Grundprozesse und kundenspezifische Anwendungsprozesse
  • Qualitätsmanagement und Abnahme der Entwicklungsstände:
    • Qualitätssicherung durch Key-User-Test beim Kunden,
    • Testskriptentwicklung durch das SAP-Team,
    • personelle Festlegung eines ausgewiesenen Power-Users durch den Kunden,
    • Periodische Überprüfung des Projektfortschritts mit dem Pflichtenheft und den vertraglich festgelegten Meilensteinen
  • Support: SLA Vereinbarungen: 24/5, Ticket-System (First und Second-Level) und Support wochentags von 8-18 Uhr und auf Verhandlungsbasis

 

Kontakt:

Christian Just, Leiter SAP-Teams

c.just@technomar.de

Leave a Comment